direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Curriculum Vitae
April 2015
Berufung zur Stellvertretenden Direktorin des Leibniz-Instituts für Regionalentwicklung und Strukturplanung, Erkner.
April 2014
Ernennung zur außerplanmäßigen Professorin für Raum-, Wissens- und Kommunikationssoziologie an der Technischen Universität Berlin, Fakultät VI: Planen Bauen Umwelt, Institut für Soziologie.
Seit 2008
Leiterin der Forschungsabteilung  „Kommunikations- und Wissensdynamiken im Raum“ am Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung in Erkner bei Berlin.
2007-
2008
Vertreterin des Lehrstuhls „Mikrosoziologie“ am Institut für Soziologie der Technischen Universität Dresden (C4, Prof. Dr. Karl Lenz).
2006
Wissenschaftliche Angestellte in dem von Prof. Dr. Karl Lenz und Prof. Dr. Winfried Killisch ge­leiteten (und vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst geförderten) Projekt "Hochschulen im demographischen Wandel" am Zentrum Demographischer Wandel und am Säch­sischen Kompetenzzentrum für Bildungs- und Hochschulplanung der Technischen Universität Dresden.
WS 2004, /06/09
Gastprofessurin am Institut für Höhere Studien, Soziologie, in Wien.
2004- 2005
Vertreterin des Lehrstuhls „Allgemeine Soziologie“ am Institut für Soziologie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (C4, Prof. Dr. Günter Endru­weit).
2004
Dekanatsleiterin an der Philosophischen Fakultät der Technischen Universität Dresden.
1997-
2004
Wissenschaftliche Angestellte am Lehrstuhl II des Instituts für Kommunikationswissenschaft der Technischen Universität Dresden [bei Prof. Dr. Angela Keppler (1997-2001), Dr. Silvia Knobloch (2001/2002), PD Dr. Heinz Starkulla jun. (2002/2003), Dr. Lutz Hagen (2003/2004)].
1997
Wissenschaftliche Angestellte in dem von Prof. Dr. Hans-Georg Soeffner und Dr. Anne Honer geleiteten Teilprojekt C4 ("Das Spannungsfeld zwischen alltäglicher Gebrauchssemantik und in­stitutionell festgeschriebener Begriffsbedeutung am Beispiel des Phänomens der ungewollten Kin­derlosigkeit") im SFB 471 ("Variation und Ent­wicklung im Lexikon") der DFG, Fachgruppe So­ziologie, Universität Konstanz.
1996- 1997
Wissenschaftliche Angestellte in dem von Prof. Dr. Hans-Georg Soeffner und Prof. Dr. Ilja Srubar geleiteten (und von der Fritz-Thyssen-Stiftung geförderten) Editionsprojekt "Karl Mannheim", So­zialwissenschaftliches Archiv, Universität Kon­stanz.
Studium & Hochschulen
Juli 2009
Umhabilitierung an die Technische Universität Berlin.
1998-
2003
Habilitation im Fach Soziologie an der Techni­schen Universität Dresden, Philosophische Fa­kultät; am 26.11.2003 Bescheinigung der Lehrbefähigung für das Fach Soziologie und Erlangung des akademischen Grades des „doctor philosophiae habilitatus“ (Dr. rer. soc. et phil. habil.)
1992- 
1996
Promotion im Fach Soziologie an der Universität Konstanz, Sozialwissenschaftliche Fakultät; Dr. rer. soc.
1985-
1991
Studium der Soziologie und Politikwissenschaft an der Universität Konstanz; M.A.
1981-
1985
Studium der Sozialarbeit an der Fachhochschule Ravensburg-Weingarten, Fachbereich Sozialwe­sen; Dipl. Sozialarbeite­rin (FH)

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe